Nachdem vor Kurzem bekannt geworden war, dass Mac Miller (✝26) an einer tödlichen Mischung aus Kokain und Fentanyl verstorben ist, äußerte sich nun auch Lil Xan (22) zum Drogenproblem in der Musikszene! Den Rapper mit den auffälligen Gesichtstattoos habe der toxikologische Bericht, der am Montag die Todesursache seines großen Vorbildes bestätigte, kaum überrascht – immerhin leidet der 22-Jährige selbst unter einer Rauschmittel-Sucht. Mit diesem Problem und seiner Trauer um den Ex von Ariana Grande (25) möchte er nun völlig offen umgehen, um andere vor der Abhängigkeit zu warnen!

Gegenüber TMZ verriet er, dass er früher selbst gedealt hätte. Aufgrund dieser Erfahrung habe es ihn umso mehr besorgt, als das Opioid Fentanyl schließlich auch in der Rap-Szene angekommen ist: "Meine Freunde haben es genommen und davon gekotzt. Danach dachte ich: Ich kann das nicht, ich bin raus." Und tatsächlich scheint das Schmerzmittel in Kombination mit anderen Substanzen verheerende Folgen für Konsumenten zu haben. Nicht nur der "Self Care"-Interpret starb daran, auch Lil Peep erlag der Droge im vergangenen Jahr mit gerade einmal 21 Jahren. "So viele tolle Leute sind tot, aber der Tod von Mac hat mir am meisten wehgetan. Das hat definitiv alles für mich verändert", zeigte sich Lil Xan geläutert.

Darüber hinaus gab der Sprachkünstler mit mexikanischen Wurzeln zu, selbst noch nicht clean zu sein und vor einiger Zeit einen Rückfall erlitten zu haben: "Clean zu werden ist ein Prozess. Man braucht eine Therapie und Hilfe und manchmal hilft sogar das nicht. Es muss von einem selbst kommen, das hab ich mittlerweile gelernt."

Lil Xan bei einem Auftritt im August 2018Getty Images
Lil Xan bei einem Auftritt im August 2018
Rapper Lil PeepInstagram / lilpeep
Rapper Lil Peep
Rapper Lil Xan, Oktober 2018Instagram / xanxiety
Rapper Lil Xan, Oktober 2018
Wie findet ihr es, dass Lil Xan jetzt so offen mit seinem Drogenproblem umgeht?239 Stimmen
195
Finde ich total gut vom ihm – so kann er vielleicht anderen Betroffenen helfen!
44
Ich denke, er wäre ein besseres Vorbild, wenn er bereits clean wäre!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de