Er sah offenbar keinen anderen Ausweg mehr! Bereits seit Jahren steht der britische TV-Moderator Matt Johnson (36) öffentlich zu seinen Depressionen und versucht, anderen Betroffenen mit seiner Ehrlichkeit Mut zu machen. Jetzt sprach er allerdings zum ersten Mal darüber, wie schlecht es ihm einst wirklich mit seiner psychischen Erkrankung ergangen ist – und offenbarte ein weiteres dunkles Geheimnis: Vor neun Jahren dachte Matt darüber nach, sich das Leben zu nehmen.

In der britischen TV-Show Lorraine erzählte Matt nun erstmals, dass er vor einigen Jahren einfach keine Kraft mehr gehabt hatte – erst vor ein paar Monaten hat er den Mut gefasst, sich professionelle Hilfe zu holen: "Es ist so eine Schande, dass ich so lange gebraucht habe. Ich würde den Erkrankten zu hundert Prozent raten, dass sie mit einem Therapeuten sprechen sollen. Tut es einfach!" Weiter betonte Matt, wie sehr es ihm geholfen habe, sich einem Experten anzuvertrauen: "Wir müssen die Therapie bezahlbar und zugänglich machen, denn die Menschen, die mit dem Sinn und der Finanzierung kämpfen, sind diejenigen, die wirklich Hilfe brauchen."

Statt zu einem Psychologen zu gehen, hatte der Brite jahrelang nur mit Freunden über sein Leiden gesprochen und mit alternativen Therapiemethoden versucht, sich selbst zu heilen: "Für mich war mein Leben meine Therapie. Ich war in Thailand und habe mit Mönchen gesungen. Als ich in Los Angeles war, habe ich Yoga und Meditation ausprobiert."

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Matt Johnson, TV-ModeratorActionPress/Keith Mayhew
Matt Johnson, TV-Moderator
Matt Johnson 2018ActionPress
Matt Johnson 2018
Matt Johnson bei einem Event in LondonSplash News
Matt Johnson bei einem Event in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de