Herzogin Meghan (37) macht ihrem Ruf als Royal-Rebellin mal wieder alle Ehre! Bereits in der Vergangenheit sorgte die schwangere Göttergattin von Prinz Harry (34) des Öfteren für Schlagzeilen, weil sie die eine oder andere royale Regel gebrochen hatte. Zuletzt schien die ehemalige Suits-Darstellerin dem strengen Königshaus-Protokoll aber immer mehr gerecht zu werden. Am Mittwochabend leistete sie sich dennoch einen kleinen Fashion-Fauxpas: Auf der Londoner Premiere von "Totem" erschien die Herzogin von Sussex ohne Strumpfhose und mit lackierten Fußnägeln!

An der Seite des einstigen Party-Prinzen ließ sich die 37-Jährige am Mittwochabend in der Royal Albert Hall blicken. In einem glamourösen dunkelblauen Glitzerkleid strahlte die werdende Mama bis über beide Ohren. Doch nicht nur der kugelrunde Baby-Bauch, den Meghan gekonnt in Szene setzte, fiel beim Betrachten der Bilder auf – die Herzogin sorgte auch mit einem weiteren Verstoß gegen die königliche Etikette für Aufsehen. So blitzten unter dem langen Dress mit Schlitz ihre nackten Beine hervor und Meghans hochhackige Sandaletten gewährten freien Blick auf ihre dunkel lackierten Fußnägel. Dazu trug sie weinrote Lippen. Farbiger Lippenstift, keine Strumpfhose und Nagellack – für Mitglieder des britischen Hochadels ist dieses Auftreten eigentlich ein No-Go.

Doch Meg, wie Harry sie liebevoll nennt, ist längst nicht die einzige Übeltäterin am Hof! Auch ihre Schwägerin Kate (37) widersetzte sich der Queen (92) bereits. So hatte die Monarchin ihr vor ihrer Hochzeit mit Prinz William (36) im April 2011 nahe gelegt, bei der Trauung eine Hochsteckfrisur zu tragen. Kate entschied sich jedoch für eine halboffene Mähne mit Schleier.

Prinz Harry und Herzogin MeghanGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Herzogin Meghan im Januar 2019Getty Images
Herzogin Meghan im Januar 2019
Prinz William und Herzogin Kate, Hochzeit 2011Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate, Hochzeit 2011
Findet ihr es schlimm, dass Meghan sich nicht immer an die royale Etikette hält?4155 Stimmen
1192
Ja, ich finde das irgendwie respektlos.
2963
Nein, überhaupt nicht. Ich finde das sogar ganz erfrischend.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de