Die arme Herzogin Meghan (37) hat es wirklich nicht leicht in diesen Tagen. Gerade erst wurde die Dokumentation "Meghan and the Markles: A Family at War" veröffentlicht, in der die Familie der ehemaligen Schauspielerin über Herzogin Kate (37) herzieht. Doch nicht nur ihre eigenen Verwandten machen es der 37-Jährigen schwer, sondern auch die angeheiratete königliche Familie verhält sich unterkühlt. So schien es zumindest bei einer Feier im Buckingham Palast, wo die Royals die hochschwangere Meghan einfach am Rand stehen ließen.

Anlässlich der Feierlichkeiten zu Prinz Charles' (70) 50-jährigem Jubiläum als Prinz von Wales war die adelige Verwandtschaft zu einem Empfang zusammengekommen. Doch während Kate und Prinz William (36) sich fröhlich mit den diversen Gästen unterhielten, blieb Meghan eher isoliert zurück. Zwar begrüßte Prinz Harry (34) seinen Bruder freundlich, doch weitere Unterhaltungen kamen zwischen den Paaren offenbar nicht zustande. Schon seit Monaten wird getratscht, dass Meghan und Kate sich nicht ausstehen können.

Die zur Schau gestellte Freundschaft der beiden Frauen bei ihrem letzten offiziellen Termin an Weihnachten sollte diesen Gerüchten eigentlich ein für alle Mal ein Ende setzen. Doch das distanzierte Verhalten der Herzoginnen gibt den Spekulationen nun neue Nahrung, die beiden könnten tatsächlich eine mehr oder weniger geheime Abneigung gegeneinander hegen.

Herzogin Meghan im März 2019Getty Images
Herzogin Meghan im März 2019
Herzogin Kate bei einem Termin im Buckingham Palace, 2019Getty Images
Herzogin Kate bei einem Termin im Buckingham Palace, 2019
Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Dezember 2018 auf Schloss SandringhamRoyalfoto
Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Dezember 2018 auf Schloss Sandringham
Glaubt ihr, dass Meghan bei dem Event wirklich ausgeschlossen wurde?4533 Stimmen
3051
Nein, das sind bestimmt wieder nur Gerüchte.
1482
Ja, das kann ich mir schon vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de