Lange kann es nicht mehr dauern! Jeden Moment könnten Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) ihr erstes Baby gekommen. Dafür haben die beiden Royals schon sämtliche Vorbereitungen in ihrem Haus getroffen. Die gebürtige Amerikanerin soll als Einstimmung auf die Ankunft ihres Sprösslings sogar zu Duftkerzen greifen. Doch auch die werdende Großmutter plant wohl im Voraus: Doria Ragland hat alles für eine längere Abwesenheit vorbereitet.

Die Mutter von Meghan möchte vermeintlich nicht nur bei der Geburt ihres Enkelkindes dabei sein, sondern der jungen Mom auch noch in den ersten Wochen danach zur Seite stehen. Denn wie ein Insider gegenüber The Sun erklärte, habe die Sozialarbeiterin sowohl einen Hundesitter organisiert, als auch dafür gesorgt, dass ihr Yoga-Unterricht in einem Seniorenheim pausiert wird. Das verschaffe Doria ein ruhiges Gewissen: "Sie hat sich manchmal Sorgen gemacht, zu weit weg zu sein, aber bei der Geburt wird sie auf jeden Fall dabei sein", versicherte die Quelle. Seit wenigen Stunden soll sich die 62-Jährige nun bereits in England befinden.

Derweil geht nicht nur das große Rätselraten um den Entbindungstermin des royalen Neulings weiter. Auch der Name des Herzogskindes ist selbstverständlich von größtem Interesse und wird heiß debattiert. Bei den Buchmachern haben sich allerdings einige Favoriten herauskristallisiert.

Doria Ragland in Los AngelesSplashNews.com
Doria Ragland in Los Angeles
Doria Ragland, Tochter Herzogin Meghan und Schwiegersohn Prinz Harry, September 2018Getty Images
Doria Ragland, Tochter Herzogin Meghan und Schwiegersohn Prinz Harry, September 2018
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko 2019
Könnt ihr verstehen, dass Doria unbedingt bei der Geburt da sein will?1133 Stimmen
1008
Ja, ich würde meinem Kind auch unbedingt helfen wollen.
125
Nein, ich würde mir da irgendwie unnütz vorkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de