Für ihren Fernsehauftritt bekommt Cheyenne Ochsenknecht (19) familiäre Rückendeckung! Die TV-Bekanntheit sorgte bei ihrer Teilnahme an dem Vox-Format 7 Töchter für Aufsehen: So erzählte das Model allerhand persönliche Details aus seinem Leben und gab auch zu, dass es nicht immer Kontakt zu seinem Vater Uwe (63) pflege. Doch wie kamen diese intimen Einblicke bei dem Rest des Ochsenknecht-Klans an? Bruder Jimi (27) findet es zumindest super!

"Finde ich gut, also sie hat das supergemacht und ich finde, man soll auch immer offen und ehrlich miteinander reden", erklärt der Schauspieler im Promiflash-Interview. Doch gab es den ein oder anderen Fakt aus dem Leben seiner Schwester, dass ihn vielleicht selbst überrascht hatte? "Wir sind zusammen aufgewachsen, von daher war das für mich keine Schock-Nachricht, weil das wusste ich alles eh schon", stellt der Sänger klar..

Die 19-Jährige musste aber auch Kritik einstecken: Nach ihrer Aussage, dass sie ihren Promi-Status auch mal ausnutze, um einen Tisch im Restaurant zu bekommen, hagelte es empörte User-Kommentare bei Twitter: "Cheyenne Ochsenknecht – die unsympathischste und verzogenste Göre, die es im TV aktuell gibt."

TV-Gesicht Cheyenne OchsenknechtInstagram / cheyennesavannah
TV-Gesicht Cheyenne Ochsenknecht
Jimi Blue Ochsenknecht bei der Eröffnung des IQOS-Stores in BerlinWENN.com
Jimi Blue Ochsenknecht bei der Eröffnung des IQOS-Stores in Berlin
Cheyenne Ochsenknecht 2019 in BerlinGetty Images
Cheyenne Ochsenknecht 2019 in Berlin
Hättet ihr gedacht, dass Jimi so hinter seiner Schwester steht?485 Stimmen
468
Ja, das war mir schon klar.
17
Nein, damit hätte ich echt nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de