Kanye West (42) ist bekannt dafür, gerne extravagante Ideen zu haben und diese auch umzusetzen. Diesmal sind es aber keine Mode- oder Musik-Kreationen, mit denen der Rapper und Produzent von sich reden macht. Vielmehr ist er bei seinen Nachbarn wegen anhaltendem Baustellenlärm im Gespräch – und sorgte für jede Menge Zorn und einen Polizeieinsatz. Dabei steckt hinter dem Lärm eine ganz besondere Idee von Kanye.

Der Musiker, der seit einiger Zeit auch Gottesdienste abhält, hat sich auf seinem Grundstück in Kalifornien mehrere futuristisch anmutende, kuppelartige Gebäude errichten lassen. Laut dem US-Portal TMZ hatte Kanye die Prototypen bauen lassen, um seine Idee einer "egalitären Gemeinschaft" voranzutreiben. Eines hatte er aber vergessen: Zum Bauen braucht man eine Genehmigung. Weil er keine hatte, wurde er dazu verdonnert, sich entweder eine solche Genehmigung zu holen – oder die Kuppeln wieder abreißen zu lassen.

Der 42-Jährige entschied sich schlussendlich dafür, die Gebäude wieder zu entfernen. Der Sprechsänger engagierte dafür eine Baufirma, die anscheinend in die gesetzlich verpflichtenden Ruhezeiten reinarbeitete – deswegen rief ein Nachbar die Polizei. Ob und wie Kanye seine Idee weiter vorantreiben will, hat der Ehemann von Kim Kardashian (38) bis dato nicht verraten.

Kanye West auf dem Coachella-Festival 2019Ahmad Elatab / MEGA
Kanye West auf dem Coachella-Festival 2019
Kanye West, MusikerGetty Images
Kanye West, Musiker
Kim Kardashian und Kanye West im Mai 2019 in New YorkGetty Images
Kim Kardashian und Kanye West im Mai 2019 in New York
Könnt ihr Kanyes Nachbarn verstehen?430 Stimmen
352
Ja, so etwas gehört sich auch nicht.
78
Nein, da haben sie etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de